Wirbelsäulenbehandlung nach Dieter Dorn

Die sanfte Wirbeltherapie nach Dorn eignet sich insbesondere für Menschen mit Wirbelsäulenproblemen. Da die Wirbelsäule die zentrale Versorgungsstelle für alle inneren Organe ist, kann sie praktisch bei fast allen Krankheitsbildern und vor allem zur Gesundheitsvorsorge angewendet werden. Auch für Kinder ist diese sanfte Methode bestens geeignet
Rückenschmerzen und Bandscheibenschäden zählen zu den häufig genannten Beschwerden in unserer Zeit. Sie können durch Fehlstellungen, einseitige Belastungen oder Traumen entstehen. Im Inneren der Wirbelsäule liegt der Spinalkanal. Hierin laufen das Rückenmark und in der unteren Wirbelsäule die Nervenfasern. Zwischen jedem der einzelnen Wirbelkörper verlässt ein Teil der Nerven die Wirbelsäule. Daher können Schmerzen auch organische Störungen die Folge solcher Fehlstellungen sein.
Während der Therapie werden durch sanften Druck und unter Bewegung die Wirbelfehlstellungen korrigiert und die gesamte Wirbelsäule wieder aufgerichtet.
Eine Behandlung umfasst die Korrektur einer möglichen Beinlängendifferenz und des daraus folgenden Beckenschiefstandes. Durch aktive Bewegung werden Wirbelfehlstellungen korrigiert. In vielen Fällen wird schon während der Behandlung die Veränderung wahrgenommen.